home ≫ Leitstellen + Wachen ≫ Funktechnik - VoIP-Fire ≫ Funkbesprechungsplatz VBP3510P
Funktechnik - VoIP-Fire
SEB_Funkbesprechungsplatz_VBP3510P.jpg

1 up to 1 within 1

Funkbesprechungsplatz VBP3510P im Pultgehäuse

Der Funkbesprechungsplatz VBP3510P im Pult- bzw. Tischgehäuse dient der einheitlichen Bedienung und Besprechung von bis zu 64 Kommunikationseinrichtungen (i.d.R. Funkgeräte).


Die Besprechung ist durch ein Schwanenhalsmikrofon, einen Handapparat, ein Headset sowie das drahtlose Headsetsystem SEB-DECT mit Fernbedienmöglichkeit gegeben. Für die Sprach- und Signaltonwiedergabe sorgen zwei integrierte Lautsprecher:

  • Betriebslautsprecher: für die Kommunikation auf dem gerade ausgewählten Funkgerät
  • Mithörlautsprecher: für das Mithören/Überwachen von Funkverkehr von mitgehörten Funkgeräten


Die Bedienung erfolgt über ein Tastenfeld mit 22 farbigen LED-Drucktastern. Informationen werden auf einem LCD-Farb­display ausgegeben. Jeder Platz bietet die Möglichkeit, die Sprache digital aufzuzeichnen (integrierte Kurzzeitdo­ku­men­tation). Sprachaufzeichnungen über längere Zeiträume können auf einem externen USB-Stick oder eine – für das System entwickelte – Langzeitdokumentation erfolgen.

Über „Platz Ruf“ kann die Verbindung zu anderen Funk-besprechungsplätzen – einzeln oder als Sammelruf – aufgebaut werden.


Ein weiteres Detail ist die interne Notruf-Funktion. Mit deren Hilfe können im Notfall schnell und unkompliziert alle angeschlossenen Funkbesprechungsplätze sowie ein (konfigurier­ter) Funkteilnehmerkreis erreicht werden.


Außerdem können am Platz eine externe Notruf-Taste, eine Fußtaste, eine USB-Tastatur zum Schreiben von SDS-Nach­richten, eine SEB-DECT-Basisstation und zwei lokale Endge­räte, wie analoge Funkgeräte, Telefone und Notrufabfrage­plätze, angeschlossen werden.